Logo - Life Forestry Group
Startseite
Holz als Anlage

Aktuelles

Life Forestry Teak-Plantagen stehen auf sicherem Boden

Ein Investment im fernen Mittel- oder Südamerika ist sicher keine Geldanlage, die einem sicherheitsorientierten Anleger sofort in den Sinn kommt. Schließlich liest man schon in Europa täglich von Skandalen, die sich um so brisante Themen wie Steuerhinterziehung und Daten-CDs von internationalen Großbanken ranken. Und auch die aktuelle Schuldenkrise in Südeuropa trägt ihren Teil dazu bei, dass Anleger immer mehr verunsichert werden. Über allem steht die Frage, wie es überhaupt so weit kommen kann. Die Antwort liegt auf der Hand, und sie ist recht traurig: Korruption spielt in solchen Ländern eine große Rolle. Doch wenn sie schon im Süden Europas eine gravierende Stellung einnimmt, dürfte sie in fernen Ländern noch deutlich mehr Gewicht haben. Doch genau an dieser Stelle gilt es, einen genauen Blick auf internationale Studien zu werfen. Im internationalen Vergleich stehen Länder wie Ecuador oder Costa Rica nämlich ausgesprochen gut da. Ecuador gilt sogar als das erfolgreichste Land in der Bekämpfung der Korruption – und genau hier befinden sich mitunter die wichtigsten Plantagen der Life Forestry!

Transparency International veröffentlicht Jahr für Jahr den sogenannten Korruptionsindex. Er basiert maßgeblich auf Erhebungen, wie unbeteiligte Dritte das Auftreten von Politikern und Beamten wahrnehmen. Anders formuliert sollen Außenstehende eine Einschätzung abgeben, mit wie viel Korruption sie sich im untersuchten Land konfrontiert sehen. Dabei schneidet Deutschland regelmäßig schlechter ab als die vordergründig so seriös etablierten Top-Kandidaten in Europa: die Schweiz und Luxemburg. Selbstverständlich finden diese Länder sich regelmäßig in der Spitzengruppe wieder, und gerade die Einschätzung der Schweiz wird somit zum großen Wettbewerbsvorteil der Life Forestry. Schon der Initiator des Teak-Direktinvestments steht also in einem wirtschaftlich und politisch sehr stabilen Umfeld, das jedem Anleger ein besonderes Gefühl der Sicherheit gibt.

Doch es bleibt die Frage, wie sicher ein Teak-Investment am anderen Ende der Welt in Süd- oder Mittelamerika ist. Costa Rica gilt als Standort der Life Forestry Plantagen als großes Vorbild in Sachen Transparenz und öffentliche Verwaltung. Selbst die aufstrebenden Industrienationen Europas wie Tschechien, die Slowakei, die Türkei oder Kroatien liegen im direkten Vergleich weit hinter Costa Rica. Und auch Ecuador als der zweite Standort der Life Forestry in der Region nimmt in den letzten Jahren eine sehr erfreuliche Entwicklung und belegt heute im internationalen Vergleich in Sachen Korruption einen Platz im Mittelfeld. Die Entwicklung des kleinen Landes kann sich also durchaus sehen lassen. Was bleibt, ist das gute Gefühl, mit einem Teak-Investment im wahrsten Sinn des Wortes auf politisch und wirtschaftlich gesunden Boden zu setzen.




Senden Sie das Kontaktformular ab, um mehr über das Angebot von Teak-Investments der Life Forestry Group zu erfahren:

Contact

Form